Erfülltes Sexualleben für Frauen

Laut Weltgesundheitsorganisation ist sexuelle Gesundheit eng mit Wohlbefinden und Lebensqualität verbunden.Sexuelle Gesundheit bedeutet nicht nur, frei von Schmerzen und Infektionskrankheiten zu leben, sondern auch einen positiven Bezug  zum eigenen Körper und zur eigenen Lust zu haben.

Viele Frauen führen kein erfülltes Sexleben. Die Gründe sind vielfältig. Sie reichen von mangelnder sexueller Aufklärung, die oft die Bedürfnisse der Frauen ignoriert, bis hin zu kulturellen und gesellschaftlichen Normen, die männliche sexuelle Erfahrungen in den Vordergrund stellen. Hinzu kommen individuelle Faktoren wie Kommunikation in der Partnerschaft und persönliche Erfahrungen mit Sexualität.

 

 

 

Die Orgasmuslücke

 

Die sexuelle Unzufriedenheit von Frauen lässt sich durch Zahlen greifbar und leichter verständlich machen.  Während 95% der Männer in heterosexuellen Beziehungen regelmäßig beim Sex zum Orgasmus kommen, liegt dieser Anteil bei Frauen nur zwischen 30 und 65%.

 

 

 

Die Wichtigkeit eines erfüllten Sexuallebens

 

Ein erfülltes Sexualleben ist nicht nur ein Mittel zur Befriedigung, es ist auch von entscheidender Bedeutung für die körperliche und geistige Gesundheit der Frau.

 

Sex ist eine Form der körperlichen Aktivität, die sich positiv auf die körperliche und mentale Gesundheit auswirkt. Regelmäßiger Sex während der Coronapandemie zeigte z. B. einen schützenden Effekt gegen Stress und Depression.

Eine Studie der Michigan University hebt hervor, dass für Frauen in heterosexuellen Beziehungen Sex das kardiovaskuläre Risikio reduzieren kann.

Hierbei spielt nicht nur die Häufigkeit eine Rolle, sondern die Qualität des sexuellen Erlebens, also wie zufriedenstellend der Sex war. Dies erklärt auch die positiven Auswirkungen eines erfüllten Intimleben einer Frau auf Ihre Langlebigkeit - auch hier ist die Qualität über Quantität entscheidend.

 (Quelle: Freie Psychotherapie 1.24)

 

 

Sehr oft haben mir Frauen mitgeteilt, dass sie den Sex mit Ihrem Partner "über sich ergehen lassen" und / oder "das er ihnen nichts bringt".

 

Die Ursachen für ein NICHT erfülltes Sexualleben kann unterschiedliche Gründe  (und individuelle) Gründe haben:

 

Wie an anderer Stelle schon geschrieben, können Ängste, Panik oder Traumata sowie der Mißbrauch ein Auslöser sein.

Jedoch sei auch der Stress, Familie oder die mangelnde Entspannung erwähnt.

Die Ursachen können also sehr vielfältig und individuell sein, was auch eine individuelle Lösung nötig macht.

 

Auch die Auswirkungen für die Frau sind sehr unterschiedlich und individuell.

Als Beispiele möchte ich hier

Libidoverlust, Schmerzen, mangelnde oder fehlende Lubrikation, Verkrampfung oder ein ausbleibender Orgamus

nennen.

 

Sie sollten jedoch vor einer hypnotischen Behandlung mit Ihrem behandelnden Arzt klären, ob eine organische Ursache ausgeschlossen werden kann.

 

 

Durch meine Weiterbildung in der hypnotischen Sexualtherapie habe ich verschiedene "Werkzeuge" an der Hand, um Ihnen bei Ihrem Problem zu helfen.

Hypnotische Sexualtherapie ist eine Form der Sexualtherapie, die die Techniken der Hypnose nutzt, um sexuelle Probleme zu behandeln und sexuelle Erfahrungen zu verbessern. Diese Therapieform kann den Patientinnen helfen, negative Erfahrungen und Glaubenssätze zu identifizieren und diese durch positive Suggestionen und Visualisierungen zu ersetzen. Durch die Nutzung der Hypnose kann der Therapeut auch dazu beitragen, Ängste und Hemmungen abzubauen, das Selbstvertrauen zu steigern und das sexuelle Verlangen zu verbessern.

 

 Mir ist bewußt, dass es vielen Frauen nicht leicht fällt, über solche intimen Probleme zu sprechen.