Sexualtherapie in Schwerin

Probleme mit der Sexualität und dem Intimbereich im Allgemeinen ist ein vielseitiges und sehr intimes Thema, dass teilweise noch sehr schamhaft behandelt wird.

Umso besser ist es, wenn sich die Betroffenen überwinden, sich in Behandlung zu begeben und offen über Ihre Störung oder Ihr Problem sprechen und natürlich auch daran arbeiten. Denn der Leidensdruck kann groß sein und wird selten von alleine kleiner.

Wenn von Ihrem behandelnden Arzt keine organische Ursache erkennbar ist, sollten Sie eine psychische Ursache in betracht ziehen, deren Ursache unter Umständen schon sehr lange zurückliegen kann.

Sicherlich geht es in der Mehrheit um Probleme mit dem Sexualleben.

Aber auch andere Leiden, wie unerklärliche "Stellen", die Jucken oder Brennen und immer wieder auftreten, können einen psychischen Hintergrund haben. Ebenso wie immer wieder auftretende unerklärliche Schmerzen.

 

Durch meine Master Fortbildung in der hypnotischen Sexualtherapie habe ich die nötigen Fachkenntnisse, um Ihnen bei Ihren Problemen zur Seite zu stehen.

Ich spüre fast täglich, das Patienten / innen es schwer fällt, über diese intimen Probleme zu sprechen. Schon die erste Kontaktaufnahme mit mir, kostet Ihnen schon eine Menge Überwindung. Wenn jedoch das Eis erst einmal gebrochen ist, sind die meisten sehr erleichtert, dass Sie endlich über Ihren Probleme sprechen können

 

Wir stehen nicht unter Zeitdruck, da ich mir viel Zeit für Sie nehme.

 

 

Sexuelle Unlust

Die häufigste Ursache für die fehlende Lust ist psychischer Natur. Die Lust beginnt zu allererst im Kopf.

 

Daher gibt es auch (meistens) nicht den einen Grund für die verloren gegangene Lust.

 

Zu den häufigsten Ursachen zählen:

 

Stress:

Einer der häufigsten Lustkiller ist der Alltagsstress.

Wer berufstätig und Kinder hat, findet kaum eine freie Minute für sich selbst. Wie soll man dann noch gemeinsame stressfreie Zeit mit dem Partner und für Intimität finden?

So tritt die Libido immer weiter in den Hintergrund und geht mit der Zeit immer weiter verloren.

 

Langzeitbeziehungen:

Während frisch verliebte kaum sexuelle Unlust kennen, weil man den Partner gerade beginnt zu entdecken, sieht es in einer längeren Beziehung meistens anders aus.

Man kennt den Partner in- und auswenig. Kreativität geht verloren. so "verkommt" der Sex zur Routine.

So ist es dann nicht verwunderlich, wenn es zu Sexfrust und auch zu Orgasmusproblemen kommt.

 

Mit sich selbst unzufrieden:

Manchmal steht man sich selbst im Weg, weil Sie mit sich selbst unzufrieden sind. Man findet sich selbst nicht mehr attraktiv, oder Sie glauben, dass Ihr Partner Sie nicht mehr attraktiv findet.

Selbst wenn Ihr Partner sagt, dass er sie attraktiv findet, fällt es Ihnen schwer die auch zu glauben.

 

Unerfüllter Kinderwunsch:

Wenn der Sex nur noch mittel zum Zweck ist, um (endlich) Schwanger zu werden oder der Sexplan sich nur noch nach dem Eisprung richtet, ist das mehr als anstrengend und Lust kommt kaum noch auf.

Vielleicht kommen dann noch unausgesprochene Vorwürfe, warum nun keine Schwangerschaft eintritt.

 

Wenn man erst einmal in einer dieser Spiralen gekommen ist, wird es schwer dort ohne Hilfe wieder herraus zu kommen.

 

 

 

Manchmal sind auch körperliche Ursachen der Auslöser für die Unlust und kann auch medizinisch behandelt werden.

Daher ist es ratsam, dass eine körperliche Ursache für Ihr Leiden ausgeschlossen werden kann.

 

 

 

 

 

 

Orgasmusstörung, Schmerzen beim Sex

Auch die Orgasmusstörung sowie die Schmerzen beim Verkehr kann beide Geschlechter betreffen.

Wie auch die sexuelle Unlust, kann auch die Orgasmusstörung eine Partnerschaft und die betreffende Person selbst stark belasten. Hierbei können auch die Schmerzen beim Verkehr ein richtiger Lustkiller sein.

Durch eine Auflösung dieses Problems kann auch die innere Zufriedenheit sehr gestärkt werden.

Zu der Orgasmusstörung beim Mann kann auch ein "zu schnelles kommen" gehören, ebenso wie ein ausbleibender Orgasmus.

Erektionsstörung Hypnose kann helfen

Gerade bei jungen Männern ist hier der Leidendruck sehr hoch, weil Sie sich nicht als Mann "fühlen". dies kann sich bis zu einer Depression ausweiten.

Bei Erektionsstörungen konnte ich mit Hypnose schon vielen Männern helfen. Sowohl bei jüngeren als auch bei älteren Männern.

Dadurch, dass Sie Selbstzahler sind und ich der Schweigepflicht unterliege, können Sie sicher sein, dass niemand von Ihrer Therapie bei mir erfährt. Auch nicht Ihre Krankenkasse.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Selbstverständlich dürfen Sie nach Absprache eine Vertrauensperson zu einer Hypnosesitzung mitbringen.

 

Äußerst vorsorglich sei erwähnt, dass es bei einer Hypnosebehandlung natürlich keine Erfolgsgarantie gibt